Pla­nung und Kon­zep­ter­stel­lung von Ein­bruch­mel­de­an­la­gen (EMA) nach din 14675

Ein­bruch- und Über­fall­mel­de­an­la­gen sind elek­tro­nisch betrie­be­ne Anla­gen, die dem Personen‑, Objekt- und Daten­schutz die­nen sol­len. Mit einer elek­tro­ni­schen Über­wa­chung durch ver­schie­de­ne Sen­so­ren, Detek­to­ren- und Alarm­mel­dern soll ver­hin­dert wer­den, dass sich unbe­fug­te Per­so­nen Zutritt zu einem Gelän­de oder Gebäu­de ver­schaf­fen kön­nen. Durch die­se Ein­bruch­mel­de­an­la­gen wird eine Abschre­ckung von Ein­brü­chen erzielt, die Akti­ons­zeit von Ein­bre­chern ver­kürzt und die betrof­fe­nen Per­so­nen wer­den unmit­tel­bar alarmiert.
Außer­dem sor­gen die Anla­gen mit einer sofor­ti­gen Alar­mie­rung dafür, dass Sicher­heits­kräf­te wie die Poli­zei und der Sicher­heits­dienst schnell ein­grei­fen kön­nen. Durch die per­ma­nen­te Über­wa­chung kön­nen Über­fäl­le und Ein­brü­che auch jeder­zeit nach­träg­lich rekon­stru­iert werden.

Bevor jedoch eine sol­che Über­wa­chungs­an­la­ge instal­liert wer­den kann, müs­sen vor dem Ein­bau etli­che wich­ti­ge Din­ge bedacht und geplant wer­den. Ein gut erar­bei­te­tes und sorg­fäl­tig geplan­tes Kon­zept ist dabei eine wich­ti­ge Grund­la­ge, um eine sol­che Anla­ge über­haupt in Betrieb neh­men zu können.

Dabei gilt es nicht nur zu beach­ten, dass eine wirt­schaft­li­che und zeit­ge­rech­te Umset­zung gewähr­leis­tet wird, son­dern auch alle erfor­der­li­chen Richt­li­ni­en, Vor­schrif­ten und gefor­der­ten Nor­men ein­ge­hal­ten werden.

Wel­che Arten von Ein­bruch­an­la­gen sind die rich­ti­gen für Ihr Unternehmen?

Da jedes Bedürf­nis und jedes Gebäu­de unter­schied­lich ist, bera­ten wir Sie aus­führ­lich, wel­ches die rich­ti­ge Anla­ge für Sie ist und berück­sich­ti­gen dabei stets alle Anforderungen.

Gemein­sam über­le­gen wir, ob Sie eine umfas­sen­de Über­wa­chung des Außen­ge­län­des benö­ti­gen, ob das gesam­te Wohn­ge­bäu­de oder nur ein­zel­ne Räu­me über­wacht wer­den sol­len, ob Sie Über­fall­mel­der in Ihrer Woh­nung wün­schen oder nur ein­zel­ne Objek­te über­wa­chen wol­len. Außer­dem bera­ten wir Sie über ver­schie­de­ne Sys­te­me, die einen Ein­bruch- oder Dieb­stahl mel­den, Sie vor Über­fäl­len und Van­da­lis­mus schüt­zen und ob die Sys­te­me optisch oder akus­tisch wir­ken sol­len. Wir bie­ten Ihnen eine Viel­zahl an maß­ge­schnei­der­ten Alarm- und Sicher­heits­an­la­gen sowie ver­schie­de­ne Über­wa­chungs­sys­te­me, die Ihre Wer­te in Pri­vat- und Geschäfts­räu­men zuver­läs­sig sichern.

Durch unse­re lang­jäh­ri­ge Zusam­men­ar­beit mit pro­fes­sio­nel­len Lie­fe­ran­ten gewähr­leis­ten wir Ihnen stets die bes­ten Sicher­heits­pro­duk­te, die sich immer auf dem neu­es­ten Stand befin­den. Gemein­sam mit Ihnen erar­bei­ten wir das für Sie pas­sen­de indi­vi­du­el­le Kon­zept und betreu­en Sie umfas­send über die Mon­ta­ge hinaus.

drs Weltring Ueberfallmeldetechnik 02 - Planung und Konzepterstellung von Einbruchmeldeanlagen (EMA) nach din 14675

War­um ist ein sorg­fäl­tig geplan­tes Kon­zept so wichtig?

Um die Sicher­heit von Objek­ten und Per­so­nen glei­cher­ma­ßen gewähr­leis­ten zu kön­nen, gibt es von der natio­na­len VdS Scha­dens­ver­hü­tungs GmbH spe­zi­el­le Richt­li­ni­en und Vor­schrif­ten, die bei der Pla­nung, Kon­zep­ti­on, Instal­la­ti­on und War­tung einer Über­wa­chungs­an­la­ge ein­ge­hal­ten wer­den müs­sen, ins­be­son­de­re wenn es sich um einen Anschluss mit der Poli­zei handelt.

Ein gut erar­bei­te­tes Kon­zept ist die Grund­la­ge einer Ein­rich­tung und Inbe­trieb­nah­me einer Ein­bruch­mel­de­an­la­ge und es spart nicht nur Kos­ten, son­dern gewähr­leis­ten auch eine rei­bungs­lo­se Abnah­me und Inbe­trieb­nah­me der Anla­ge. Zudem erleich­tert die Kon­zep­ter­stel­lung und Doku­men­ta­ti­on der Plä­ne wie­der­keh­ren­de Prü­fun­gen sowie auch Ände­run­gen oder Erwei­te­run­gen an der Anlage.

Was ist bei der Pla­nung einer Über­wa­chungs­an­la­ge zu beachten?

Bei der Kon­zep­ter­stel­lung für die Instal­la­ti­on einer Ein­bruch­mel­de­an­la­ge gibt es kein Stan­dard­ver­fah­ren, da jedes Gebäu­de, der zu sichern­de Bereich und jede Nut­zung des Gebäu­des ein­ma­lig ist. Hier muss zunächst genau über­legt wer­den, wie, was und in wel­chem Umfang etwas über­wacht wer­den soll.
Zudem muss berück­sich­tigt wer­den, ob es sich um ein Außen- oder Innen­ge­bäu­de han­delt, ob licht­star­ke Schein­wer­fer Ein­bre­cher abschre­cken sol­len, ob eine ein­zel­ne Raum­über­wa­chung statt­fin­den soll oder das gesam­te Objekt über­wacht wer­den soll. Außer­dem spielt es eine ent­schei­den­de Rol­le, wie ein Alarm im Not­fall aus­ge­löst wer­den soll.

Han­delt es sich um einen stil­len Alarm oder eine Fer­nalar­mie­rung, wie soll die betrof­fe­ne Per­son alar­miert wer­den und soll der Alarm auch an die Poli­zei und den Sicher­heits­dienst wei­ter­ge­lei­tet wer­den. Außer­dem gilt es zu beden­ken, wie die Scharf- und Unscharf­stel­lung der Anla­ge funk­tio­nie­ren soll. Zusätz­lich gilt es, die Richt­li­ni­en und Vor­schrif­ten der VdS einzuhalten.

Richt­li­ni­en und Vor­schrif­ten bei der Instal­la­ti­on einer EMA

Für die Ein­hal­tung der Nor­men und Richt­li­ni­en nach din 14675 gibt es bei der Kon­zep­ti­on fol­gen­de Punk­te zu beachten:

  • eine schnel­le Infor­ma­ti­on und Alar­mie­rung der betrof­fe­nen Per­so­nen muss gewähr­leis­tet sein
  • eine schnel­le Alar­mie­rung der Poli­zei und des Sicher­heits­diensts muss gege­ben sein
  • eine auto­ma­ti­sche Ansteue­rung der Ein­rich­tung muss gewähr­leis­tet sein
  • ein ein­deu­ti­ges Loka­li­sie­ren des Gefah­ren­be­rei­ches muss gege­ben sein

Hier­bei muss bei jedem Objekt unter­schie­den wer­den, um wel­che Siche­rungs­be­rei­che es sich han­delt und wie der Über­wa­chungs­um­fang aus­sieht. Dazu müs­sen auch die Alar­mie­rungs­be­rei­che berück­sich­tigt wer­den und Alarm­plä­ne müs­sen erstellt wer­den. Die­se Plä­ne müs­sen berück­sich­ti­gen, in wel­cher Art und in wel­chem Umfang die Alar­mie­rung gesche­hen soll, wer die Hil­fe-leis­ten­den Kräf­te des Betrie­bes sind und wie die Alar­mie­rung der Poli­zei und des Sicher­heits­diens­tes statt­fin­den soll.

Des Wei­te­ren gilt es,

  • die Anfahrts­mög­lich­kei­ten der Poli­zei sind zu berück­sich­ti­gen, wie schnell Sicher­heits­kräf­te vor Ort sein kön­nen und ob das Objekt frei zugäng­lich ist.
  • wie ist die Gebäu­de- und Raum­auf­tei­lung, wie wird was genutzt
  • Anga­ben über Täu­schungs­grö­ßen der Gebäu­de und Räume
  • die Art, Posi­tio­nie­rung und Anzahl der Einbruchmeldeanlagen
  • die Anla­gen müs­sen gegen eine Sabo­ta­ge gesi­chert sein
  • War­tungs­zeit­räu­me zur Über­prü­fung der Funk­ti­on der Anla­ge müs­sen fest­ge­legt werden

Kon­zep­ter­stel­lung mit drs Weltring

Als VdS zer­ti­fi­zier­tes Unter­neh­men küm­mern wir uns mit einer lang­jäh­ri­gen und pro­fes­sio­nel­len Erfah­rung um eine ver­läss­li­che Kon­zep­ti­on und Instal­la­ti­on. Wir bespre­chen mit Ihnen gemein­sam Ihre pri­va­ten oder geschäft­li­chen Belan­ge und berück­sich­ti­gen dabei selbst­ver­ständ­lich alle indi­vi­du­el­len Sicher­heits­an­for­de­run­gen. Mit uns bekom­men Sie eine umfas­sen­de und intel­li­gen­te Bera­tung unter Berück­sich­ti­gung sämt­li­cher Vor­ga­ben, Richt­li­ni­en und Normen.

Zudem wer­den öffent­li­che Stel­len wie die Poli­zei in unse­re Arbeit immer mit ein­be­zo­gen und wir berück­sich­ti­gen alle aktu­el­len wich­ti­gen Ereig­nis­se. Bei uns steht eine zuver­läs­si­ge Betreu­ung und umfas­sen­der Ser­vice an ers­ter Stel­le und Sie haben immer den glei­chen Ansprech­part­ner an Ihrer Sei­te. Nach der Kon­zep­ter­stel­lung und Wahl der für Sie pas­sen­den EMA Anla­ge küm­mern sich unse­re Mit­ar­bei­ter um eine zeit­na­he Inbe­trieb­nah­me und auch um die Abnah­me der Anla­ge durch auto­ri­sier­te Stellen.

Was geschieht nach der Aus­ar­bei­tung des Konzepts?

Nach sorg­fäl­ti­ger Erar­bei­tung des Kon­zepts küm­mern sich unse­re pro­fes­sio­nell aus­ge­bil­de­ten und geschul­ten Mit­ar­bei­ter um eine zeit­na­he Inbe­trieb­nah­me der Anla­ge. Nach erfolg­rei­cher Abnah­me durch offi­zi­el­le Behör­den ver­ein­ba­ren wir mit Ihnen regel­mä­ßi­ge War­tungs­ter­mi­ne, um eine ein­wand­freie Funk­ti­on der Anla­ge zu gewähr­leis­ten und die erfor­der­li­chen Richt­li­ni­en ein­zu­hal­ten. Außer­dem steht Ihnen jeder­zeit unse­re 24 Stun­den Not­ruf-Ser­vice-Zen­tra­le für wei­te­re Fra­gen oder Pro­ble­me zur Ver­fü­gung und auch bei Ände­rungs- oder Erwei­te­rungs­wün­schen sind wir jeder­zeit für Sie da.

Sie haben Fragen?

Wir bera­ten Sie ger­ne in einem per­sön­li­chen Gespräch.

Sie haben Fragen?

Wir bera­ten Sie ger­ne in einem per­sön­li­chen Gespräch.

KON­TAKT

drs WELT­RING

Sicher­heits­lö­sun­gen aus einer Hand